Unternehmen

OrangeOne – Neues in altem Gewand

Was dem Pariser sein Bistro, ist dem Wiener sein Beisl.

Unter einem klassischen Wiener Beisl verstehen Wiener eine Kombination von Gemütlichkeit und entsprechender bodenständiger Küche.

Die Stammgäste sitzen bunt durcheinander, das reicht vom Taxler, Gästen aus der Nachbarschaft, Studenten, Künstlern und Besserverdienenden.

„Und niemand stört sich an der Disharmonie, weil die sich augenblicklich verflüchtigt, wenn das erste Achtel eines Grünen Veltliners den Weg seiner Bestimmung gegangen ist.

Es herrscht – schon vor diesem Achtel – nicht die geringste Animosität unter den so verschiedenartigen Gästen. Mag man den Wienern bei anderen Gelegenheiten nicht gerade ein Übermaß an Toleranz zutrauen, in einem Beisl sind sie alle gleich. … Die Beislküche selbst ist deftiger kulinarischer Alltag mit all den Schwächen einer preiswerten und volkstümlichen Küche.“ Aus: Wolfram Siebeck; Die Beisln von Wien

Alexander Lovrek und Robert Leitner gelang der Spagat zwischen der Erhaltung der Wiener Gemütlichkeit bis zu Schnapserlrunden im ehemaligen Weinhaus Riedl und der Annäherung an den modernen Geschmack.

Die Preisgestaltung entspricht den Vor-Euro-Zeiten, als man ein anständiges Essen noch um 70,– Schilling erhielt. Im OrangeOne finden Sie faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree und Schinkenfleckerl um EUR 4,90, aber auch Foodspecials, an die man sich in Wien in den letzten 15–20 Jahren gewöhnt hat.

Der Kühlkobel des alten Gasthauses blieb ebenso so erhalten wie die Front des Lokals. Nur die Musikanlage zeugt von moderneren Zeiten und lädt die Gäste geradezu ein sich als DJ zu versuchen.

Ansonsten hört der Gast vorwiegend „FM4-lastige Musik“. Von Zeit zu Zeit gibt es Ausstellungen, Kurzfilmvorführungen und einmal im Quartal ein Fest.

Man kann den Betreibern gratulieren. Ihr langfristig angelegtes Konzept, Wiens Beislkultur zu erhalten, aber auf die Patina zu verzichten, ist rundum gelungen.

 

 

 

 

 

 

 

>>> kurz + gut
Kolumne von Ingrid Raab

TIPPS

>>> Alphaville
>>> Aux Gazelles
>>> Café Drechsler
>>> Café Sperl
>>> chocolaterie  pâtisserie au marché
>>> Flo Vintage Mode
>>> Haarmonie
>>> HeadQuarters
>>> MN Copy Shop
>>> OrangeOne

 

 

OrangeOne
Alexander Lovrek und Robert Leitner
4.; Margaretenstraße 26 Tel.
(+43 1) 586 22 20
office@orange-one.at
www.orange-one.at

Öffnungszeiten:
täglich ab 16.00 Speisen von 17.00–23.00

 

 

 

\n