Stände – Stand 74–75

Indian Pavilion

Öffnungszeiten: Mo–Fr 11.00–18.30, Sa 11.00–17.00 Uhr
Telefon: 01 587 85 61
Mail:
Internet:

„For an authentic Curry in a hurry.“

 

 

Gastronomie

Ashok Chandihok serviert nordindische Spezialitäten, begleitet von klassischer indischer Musik. „Take away“, Party-Bestellungen.

Seit 1996 Jahren kreieren Sonia und Ashok Chandihok für ihre Gäste verschiedene Tagesteller und eine kleine, aber feine Speisenauswahl, die auch andere indische Regionen und verschiedenste Curryvariationen umfasst. (Das Wort „Curry“ stammt vom südindischen Wort „Kari“ ab und lässt sich am besten mit „Gericht mit Sauce“ übersetzen. Ein vorgefertigtes Currypulver existiert in der indischen Küche nicht.)

Stolz erzählten sie uns, dass Thomas Glavinic* in seinem jüngst erschienenen Buch „Das bin doch ich“ erwähnte, dass er 3–4 Mal in der Woche zum Essen in den Indian Pavilion gehe.

Anmerkung: Thomas Glavinic: ehemaliger Taxifahrer und Werbetexter. Sein Kriminalroman „Der Kameramörder“ wurde mit dem Friedrich-Glauser-Preis auf der Criminale ausgezeichnet, der im Sommer 2007 erschienene Roman „Das bin doch ich“, für den Deutschen Buchpreis nominiert.

 

>>> zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

\n