Medienecke

Annegerd Hiete
Der Wiener Naschmarkt – Das Gasthaus „Zur Eisernen Zeit“ und ich

Foto: Annegerd Hiete

Da „Mau des Joahs 2005“

Eines Tages kam Klaus mit einer riesigen Kartoffel, die er lustig bemalt hatte. Hermine hatte noch eine Krawatte aus einem Korken dazu gebastelt. Unter der Zeichnung war eine unleserliche Signatur. „Wos woits denn damid?“

„Dem Walter schenkn.“

„Und warum?“

„Mia woin uns an Spaß mit eam mochn. Mia eaklean eam, dass ea von de Stammgäst dea Eisanan zum ‚Mau des Joahs 2005‘ gwöhd wuan is.“

„Und de Signatur?“

„Jo, do erzöhn ma eam, dass de vom Herrn Professor Ringel is.“

Gesagt, getan. Helmut war auch eingeweiht und gratulierte Walter noch.

Natürlich musste das begossen werden und ein paar Achterl später bedankte sich Walter sehr höflich beim Herrn Professor für die Signatur. Der war erstaunt, war aber offensichtlich so überrascht, dass er nicht nachfragte.

So wissen beide Herren bis heute nichts von der Geschichte. Und wir haben immer wieder Grund zum Lachen.

 

REZENSIONEN

Ndam, Phebe
Kochen in Afrika

Ansari, Nana
Die georgische Tafel

Eckhart, Walter/Robert Sommer.
Uhudler Legende.
Vom Wein der Gesetzlosen zur regionalen Köstlichkeit

Gerd Wolfgang Sievers
The Radisson SAS Hotel & Resorts – Culinary Collection
Vol. 1 Austria and South Eastern Europe

Beppo Beyer
Wiener Reportagen
Band 1, Einst & heute

Reingard Witzmann (Hg.)
Schöne Ansichten

Edith Geyer
Lebensmittel gesund einkaufen

Gesund einkaufen und essen

Beppo Beyerl
Ausg'steckt is'

Conrad Seidls
Bierguide 2007

Rafaela Damböck
Schokolade - Rezepte zum Dahinschmelzen

Annegerd Hiete
Der Wiener Naschmarkt

Nathalie Pernstich
Schummelküche

 

 

 

 

 

 

 

\n