Medienecke

Die georgische Tafel.
Mit 151 Rezepten

Wollen Sie Ihren Gästen eine traditionell georgische Tafel anbieten, brauchen Sie zuallererst einen „Tamada“, einen Leiter der „Supra“.

Er hat die verantwortungs- und ehrenvolle Aufgabe, für das Gelingen der Tafel zu sorgen. Und Sie brauchen Musik.

Dem georgischen Wein ist in „Die georgische Tafel“ ebenfalls ein Kapitel gewidmet, denn mit dem Wein fängt die Geschichte des Landes an.

Sie sind als Gast zu einer georgischen Tafel geladen? Dann sollten Sie sich informieren!

„Georgiens Kochkunst kennt eine differenzierte Fest-, Ess- und Tischkultur als soziales Element einer sehr alten Gesellschaft“, bei der „Supra“ herrschen strenge Regeln und eiserne Disziplin, „die an der Struktur Wein und Brot, Trinkspruch und Gesang orientiert sind“.

Sie dürfen schmeicheln und Gefühle zeigen.

Es empfiehlt sich aber nicht, eigenmächtig zu trinken oder aber die Supra zu verlassen, ohne den Tamada um Erlaubnis zu fragen.

Die Anlässe einer Supra sind variabel: Begräbnis, Hochzeit, aber auch die spontane Supra, um Freunde einzuladen. Die Zahl der Teilnehmenden schwankt zwischen zehn und 500 Menschen.

151 Rezepte zeigen die Vielfalt der Küche Georgiens. Sie können alle nachkochen und auch ohne aufwendige georgische Tafel-Zeremonie genießen.

Traude Korosa

 

Ansari, Nana
Die georgische Tafel
222 Seiten, € 22,90
Mandelbaum Verlag, Wien
www.mandelbaum.at

REZENSIONEN

Ndam, Phebe
Kochen in Afrika

Ansari, Nana
Die georgische Tafel

Eckhart, Walter/Robert Sommer.
Uhudler Legende.
Vom Wein der Gesetzlosen zur regionalen Köstlichkeit

Gerd Wolfgang Sievers
The Radisson SAS Hotel & Resorts – Culinary Collection
Vol. 1 Austria and South Eastern Europe

Beppo Beyerl
Wiener Reportagen
Band 1, Einst & heute

Reingard Witzmann (Hg.)
Schöne Ansichten

Edith Geyer
Lebensmittel gesund einkaufen

Gesund einkaufen und essen

Beppo Beyerl
Ausg'steckt is'

Conrad Seidls
Bierguide 2007

Rafaela Damböck
Schokolade - Rezepte zum Dahinschmelzen

Annegerd Hiete
Der Wiener Naschmarkt

Nathalie Pernstich
Schummelküche

 

\n