Marktamt

Der Naschmarkt – ein Gesamterlebnis

Der Naschmarkt ist einer der erfolgreichsten Wiener Märkte und ein Mikrokosmos städtischer Lebenslust und -art. Er bietet eine beinahe unüberschaubare Auswahl an frischem Obst und Gemüse, feinsten Delikatessen und exotischen Spezialitäten. Dabei liegt der Schwerpunkt immer stärker auf hochwertigen biologischen Produkten. Somit verbindet der Naschmarkt zweierlei Komponenten: Er ist ein ausgesuchter Spezialitätenmarkt, aber auch Nahversorger, der den durchschnittlichen täglichen Lebensmittelbedarf abseits einförmiger Supermarktatmosphäre deckt. Mit angenehmen Schanigärten, gemütlichen Beiseln und angesagten Szenetreffs ist der Naschmarkt aber auch fixer Bestandteil des gastronomischen Angebots der Stadt. Er lädt ein zum Flanieren, Genießen, Verkosten und Entdecken, zum „Kurzurlaub“ mitten in der Stadt.

Der Naschmarkt ist auch bestes Beispiel dafür, dass das Zusammenleben und Miteinander zwischen zugewanderten Menschen und solchen, die schon seit Generationen in Wien leben, gut funktioniert. Denn es sind vor allem die vielen StandlerInnen mit Migrationshintergrund, die garantieren, dass die Produktpalette am Naschmarkt so vielfältig und hochwertig ist. Auf den Punkt gebracht: Der Naschmarkt ist ein Einkaufs- und Kommunikationserlebnis – eben ein Gesamterlebnis.

KonsumentInnenstadträtin Sandra Frauenberger

 

 

 

 

 

Marktamtsabteilung
für den 4. bis 7. Bezirk
4.; Naschmarkt Amtsgebäude
01 546 34-05430

Marktzeit ist Mo-Sa 6.00-19.30
Gastronomie Mo-Sa 6.00-23.00

ARCHIV

>>> Östermals Saluhall Stockholm
>>> Zentralmarkt Athen
>>> Mercat de la Boqueria, Barcelona
>>>
Havelmarkt, Prag

>>> Stadträtin Frauenberger

 

\n