Geschichte und Geschichten

Aufstand am Naschmarkt – der Sturz des Naschmarkt-Königs

„Übrigens wird der Naschmarkt lange noch den Wienern in Erinnerung bleiben, auch dann noch, wenn er längst aufgehört und in eine riesengroße Markthalle sich verwandelt haben wird, denn hier spielten sich gar viele heitere und ernste Szenen ab. Kaiser Josef II. und Kaiser Alexander v. Russland würdigten ihn ihres Besuches, und am 28. 3. 1848 war er sogar der Schauplatz sehr turbulenter Szenen.

Damals wollten nämlich die Grünzeug-Verkäufer und Greißler ihre Fesseln brechen und gegen ihren gemeinsamen Tyrannen zu Felde ziehen. Anton Heim – so hieß ihr Bedrücker – betrieb schon seit langem in unverschämtester, herz- und gewissenlosester Weise den Marktwucher, indem er den Landsleuten die Ware um einen Spott abpresste, und sie dann an die Zwischenhändler mit wucherischem Nutze weiterverkaufte.

Dreizehn Dienstboten und zehn handfeste Burschen hielt er im Solde und täglich verfügte er sich mit seinem Weibe und seinen Gehilfen an sämtliche Linien Wiens, um die zu Markte gebrachten Waren entweder durch List oder durch Gewalt in seine Hände zu bekommen.

Der 28. 3. legte nun dem Naschmarkt-König für immer das Handwerk; seine Wagenburg wurde gestürmt und geschleift, alle Gefäße zertrümmert, die ganzen Obstladungen verschüttet und zerstampft und nun legten die Greißler auch Hand an seine eigene Person. Nach riesiger Gegenwehr und mit fast übermenschlicher Kraft entwand er sich ihren Armen, es gelang ihm sogar die Flucht zu ergreifen, doch auf der steinernen Brücke holten sie ihn weiter ein, banden ihn mit Stricken, hoben ihn über die Brüstung der Brücke empor, um ihn in den Wienfluss zu werfen, als im selben Augenblicke zufällig eine Militärpatrouille kam, die ihn befreite und so vor sicherem Tode rettete.“

Zit. (überarbeitet) nach Wilhelm Kisch,
Die alten Strassen und Plätze von Wiens Vorstädten, Wien 1895.

 

 

 

>>> Alt-Wiener Ausdrücke
Sammlung Andreas Weber

ARCHIV

>>> Das Wiener Arsenal
>>> Rohrpost in Wien
>>> Schwartln – eine kleine Wienkunde
>>> Aufstand am Naschmarkt - der Sturz des Naschmarkt-Königs
>>>
Naschmarkt-Lied
>>> Der echte Wiener
>>> Schiff ahoi bei der Stubenbrücke
>>> "Der Naschmarkt" erscheint
>>> Die Entstehung des Namens "Naschmarkt"

Maria Welser

 

\n