Naschmarktblicke

In dieser – meiner – Kolumne werde ich künftig über die Geschichten, Gerüchte und Anekdoten des Wiener Naschmarkts berichten, von Festen und Veranstaltungen, von Stammgästen und „Laufkundschaft“, von Prominenten und ihrem Gegenteil. Wissenswertes aus den Beisln und von den Standeln, von Wirten und Standlern, aber auch vom samstägigen Bauernmarkt mit seiner eigenen Stammkundschaft.

Ebenso von der „Gegend“ rundherum, z.B. was aus dem Café Drechsler wird (zur Beruhigung, es wird bald wieder eröffnet).

Obwohl ich seit 1979 naschmarktsüchtig bin, entgehen auch mir manche Informationen, daher wäre ich für „Naschmarkt-Gschichterln“, die Sie geschätzte Leserinnen und Leser erleben, sehr dankbar.

Auch weltbewegende Fragen sollen hier geklärt werden, etwa warum es am Naschmarkt zwei Bankomaten gibt aber keinen Zigarettenautomaten? Oder: Warum sind die Zeiten der Kurzparkzonen rund um den Naschmarkt so unterschiedlich und verwirrend – Absicht oder Dummheit?

Ich werde versuchen, Ihnen die Atmosphäre des Naschmarkts näher zu bringen, und freue mich über jedes Lächeln.

Jazz am Naschmarkt
Vor nicht allzu langer Zeit wurden in diesen Räumen noch Oliven, Kräuter, Obst, Käse und Gemüse verkauft, nicht zu vergessen die vielen orientalischen Gewürze aus der ganzen Welt. Doch seit einiger Zeit hört man hier hervorragenden Jazz.

Die Rede ist – wie kann es anders sein – vom Wiener Naschmarkt.  Jeden Donnerstag (Feiertage ausgenommen) von 19.00–23.00 spielt hier die einmalige „Traditional Swing Formation“ – eine Band, die seit über 20 Jahren besteht und deren Mitglieder zwischen 58 und 82 (!) Jahren jung sind!

Diese Musiker sind auch beim River Boat Shuffle und diversen anderen Veranstaltungen zu hören. Jedoch nur hier am Naschmarkt mit dem Tüpfelchen auf dem „i“, der hervorragenden Sängerin Petra Golser. Zugegeben sie ist wesentlich jünger als der Rest der Band – geschätzte Ende zwanzig. Golser ist eine begabte Jazzsängerin, die auch bei den Themen Rock und Blues großartige Leistungen vollbringt und einfühlsam Songs von Etta James, Diana Krall und anderen Jazzgrößen interpretiert – wirklich absolut hörenswert!

Wie aus gut informierten Kreisen zu hören ist, wird ein Donnerstag im Dezember dem Thema „Swinging Christmas“ gewidmet.

Genießen Sie einen swingenden Jazz-Abend am Wiener Naschmarkt bei P. H.A.S. (Stand 487–505) im Mittelgang des oberen Naschmarkts – mit delikaten internationalen Speisen und Getränken zu Kaffeehauspreisen!

FCM

 

 

 

 

 

 

Christian Maschner

ARCHIV
>>> 22/2010
>>> 21/2010
>>> 20/2009
>>> 17/2009
>>> 16/2009
>>> 15/2009
>>> 14/2008
>>> 13/2008
>>> 12/2008
>>> 11/2008
>>> 10/2008
>>> 9/2008
>>> 8/2007
>>> 7/2007
>>> 6/2007
>>> 5/2007
>>> 4/2007
>>> 3/2007
>>> 2/2006
>>> 1/2006

>>> Die Naschmarkthochzeit (12/2008)

Thema (12/2008)
"Heimat" – Naschmarkt

Menschen rund um den Naschmarkt
>>> Christine Pillhofer
10/2008
>>>Die Lotte und ihre alten Radios
9/2008

>>> Bilderseite, aktualisiert 7/2007

>>> Die Saubermacher vom Naschmarkt (6/2007)

>>> In Memoriam Joe Zawinul (7/2007)

>>> Maria-Kordik-Preis, Johannes Brahms, Josef Strauss (4/2007)

>>> Heute ziagt da g’schupfte Ferdl schwarze Socken an … (3/2007)

>>> In Memoriam Hubert Feilnreiter (3/2007)

>>> Willkommen Naschmarktbaby! (3/2007)

\n